Der Beagle

Beagle

Der Beagle ist einer der kleinere Hunde ursprünglich für die Jagd verwendet. Es ist ein ziemlich starker Hund mit einem guten Charakter. Darüber hinaus sieht der Hund mit seinem schönen Fell und seinem süßen Kopf gut aus.

Über die Herkunft der Beagle gibt es viele Unstimmigkeiten. Selbst Experten sind sich nicht einig, woher der Name stammt. Manche sagen, dass der Name Beagle auf ein keltisches Wort zurückgeht, das "der Kleine" bedeutet. Andere sagen, dass der Name Beagle französischen Ursprungs ist. Der Beagle war ursprünglich ein Jagdhund für den, sagen wir mal respektlos, armen Jäger. Es war in der Tat ein Fußhund. Das bedeutete, dass man kein Pferd brauchte, um mit diesem Hund zu jagen. Der Beagle ist nicht so schnell wie andere Jagdhunde und kann zu Fuß gehalten werden.

Der Beagle hat einen guten Charakter. Sie ist sehr intelligent. Mit seinem intelligenten Charakter hat der Hund einen ziemlich starken eigenen Willen. Manche Menschen bezeichnen das Tier deshalb als dumm. Das Gegenteil ist der Fall. Das Tier hört manchmal nicht zu, denn es hat seinen eigenen Plan gezeichnet. Der Hund ist gut mit anderen Menschen und Hunden verträglich. Er mag Menschen um sich herum und ist auch Fremden gegenüber freundlich. Er ist aufmerksam, aber nicht wachsam. Er wird einen Fremden bemerken, kann aber leicht von diesem "hereingelegt" werden.

Diese Hunderasse ist relativ einfach zu erziehen, aber sie hat einen starken eigenen Willen. Eine positive Erziehung mit vielen Belohnungen für gutes Verhalten ist am effektivsten. Das Tier muss schon in jungen Jahren lernen, auf seinen Besitzer zu hören. Es ist auch gut, das Tier schon in jungen Jahren zu sozialisieren.

Merkmale Beagle

Beagle-Spezifikationen

Teilen auf facebook
Facebook
Teilen auf twitter
Twitter
Teilen auf pinterest
Pinterest
Teilen auf whatsapp
WhatsApp

Ähnliche Hunde

de_ATDeutsch (Österreich)