Der Bichon frise

Bichon Frise

Der Bichon frisé ist ein charmanter Hund mit einem schönen Aussehen. Dieses Tier hat schon so manchem Besitzer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Der Hund ist begeisterungsfähig und lässt sich gut in eine Familie einfügen. Darüber hinaus sind sie auch kinderlieb. Obwohl die Hunde Obwohl sie nicht besonders groß sind, sind sie mutig. Wenn es nachts unerwünschte Besucher gibt, werden sie das mit Sicherheit bemerken und Alarm schlagen.

Viele Rassehunde sind für einen bestimmten Zweck gezüchtet worden. Einige Hunde wurden für die Jagd gezüchtet. Andere Hunde wurden gezüchtet, um den Hof zu bewachen. Andere Hunde wurden zum Viehtreiben gezüchtet. Der Bichon frisé hatte keine direkte Aufgabe. Er ist traditionell ein Begleithund. Besonders beliebt war er beim spanischen und französischen Adel. Später fanden die Hunde ihren Weg in verschiedene Königspaläste. Vor allem am Hof von König Henri VIII. war der Bichon sehr beliebt.

Der Bichon frisé ist ein echter Freund für jedermann. Mit seinem lustigen Aussehen und seinem fröhlichen Wesen wickelt er viele Menschen um den Finger. Er kann einige wachsame Züge zeigen, indem er zum Beispiel bellt, wenn er Fremde sieht, aber Aggression ist nicht in dem Tier. Der Hund kommt gut mit Fremden zurecht, aber es kann sein, dass er sich erst an sie gewöhnen muss.

Es ist verlockend, diesen Hund sofort zu trösten, wenn er ängstlich oder traurig ist. Dies ist jedoch nicht immer eine kluge Entscheidung. Natürlich will niemand einen Hund traurig sehen, schon gar nicht diese liebenswerte Rasse. Es ist jedoch ratsam, zunächst zu prüfen, ob es einen guten Grund gibt, warum das Tier ängstlich oder traurig ist. Wenn dies nicht der Fall ist, ist es besser, dem Hund beizubringen, dass nichts falsch ist. Den Hund zu trösten, wird ihn nur darin bestärken, dass seine Angst berechtigt ist.

Der Bichon frisé hat ein schönes Aussehen. Dennoch muss sich dieser Hund nicht allein auf sein Aussehen verlassen. Das Tier ist auch ziemlich intelligent. Er mag es, wenn man versucht, ihm neue Dinge beizubringen. Wie bei der weiteren Ausbildung ist es jedoch wichtig, dass Sie das Tier auf freundliche Art und Weise erziehen. Hartes Training hilft nicht und ist kontraproduktiv. Darüber hinaus ist es wie immer wichtig, konsequent zu sein. Schließlich ist es ratsam, einen Welpen so gut wie möglich zu sozialisieren. Dies kann das Bellen bei Fremden im späteren Leben verringern.

Merkmale Bichon Frise

Spezifikationen Bichon Frise

Teilen auf facebook
Facebook
Teilen auf twitter
Twitter
Teilen auf pinterest
Pinterest
Teilen auf whatsapp
WhatsApp

Ähnliche Hunde

de_DEDeutsch