Der Bolonka

Bolonka

Der Bolonka ist ein Hund russischen Ursprungs. Es ist recht selten, dass ein russischer Hund als Begleittier gezüchtet wird. Der Bolonka ist jedoch eine der wenigen Ausnahmen. Der Bolonka ist ein kleiner Hund mit einem einfachen Charakter. Er ist freundlich und kann sich leicht an neue Umstände anpassen. Ein charakteristisches Merkmal dieser Rasse ist, dass sie hypoallergen ist.

Die Geschichte des Bolonka beginnt in Frankreich. König Ludwig IV. schenkte im 18. Jahrhundert einem russischen Adligen einen kleinen Malteserhund. Klein Hunde waren in Russland nicht sehr beliebt. Das Klima stimmte nicht und es gab einfach keinen Bedarf an Hunden, die nicht für ihren Lebensunterhalt arbeiteten. In der späteren Sowjetzeit war die Hundezucht eine staatliche Angelegenheit. Die Zucht von Haushunden hatte damals - untertrieben ausgedrückt - keine Priorität. Später wurde die Zucht von Haushunden erlaubt, nicht aber die Einfuhr von Hunden. Der Hund wurde also aus bereits bestehenden Rassen gezüchtet.

Der Bolonka ist ein echter Begleithund. Das Tier passt sich leicht an und ist gut mit anderen Hunden verträglich. Darüber hinaus ist dieser Hund gut mit Kindern verträglich. Das Tier ist seinem/ihren Besitzer(n) gegenüber sehr loyal, kann aber gelegentlich auch unartige Züge zeigen. Das Tier wird oft als Schoßhund beschrieben. Dies ist teilweise gerechtfertigt. Er ist zwar ein echter Familienhund und hängt sehr an seinem Besitzer, aber es ist nicht richtig zu sagen, dass der Hund überhaupt keinen Charakter hat. Der Bolonka kann recht angriffslustig sein. Der Hund ist recht geduldig und kann sich gut unterhalten. Der Hund genießt es jedoch, wenn man regelmäßig mit ihm spielt.

Der Bolonka kann hin und wieder ein freches, typisches Verhalten zeigen. Dieses Verhalten ist natürlich und muss nicht unbedingt unterdrückt werden. Es ist jedoch wichtig, dass der Hund lernt, seine Grenzen zu kennen. Unartiges Verhalten sollte nicht zu strukturellem unkontrollierbarem Verhalten führen. Es ist wichtig, den Welpen gut aufzuziehen, vor allem die Sozialisierung des Welpen ist wichtig. Der Hund ist Fremden gegenüber nicht aggressiv, kann aber dazu neigen, schnell zu bellen. Indem man den jungen Welpen regelmäßig mit anderen Hunden und Menschen in Kontakt bringt, kann dies (teilweise) verlernt werden.

Eigenschaften Bolonka

Spezifikationen Bolonka

Teilen auf facebook
Facebook
Teilen auf twitter
Twitter
Teilen auf pinterest
Pinterest
Teilen auf whatsapp
WhatsApp

Ähnliche Hunde

de_DEDeutsch