Rassebeschreibung: Afghanischer Windhund

Herkunft: Afghanistan
Gruppe: Windhunde
Höhe: Rüden: 68-74 cm; Hündinnen: 63-69 cm
Gewicht25-30 kg
Farbe: Alle Farben sind erlaubt.

Der Umgang mit Menschen

Der Umgang mit anderen Hunde

Umgang mit anderen Tieren

Geschichte

Bilder dieser alten Rasse wurden auf Felswänden in Afghanistan gefunden. Sie soll bereits zur Zeit des alten Ägyptens existiert haben. Die Afghanischer Windhund ist eine Kreuzung zwischen einheimischen Berghunden und importierten Windhunden. Es gibt ihn schon seit Jahrhunderten, diesen Jäger der Berge und Ebenen. Er war ein echter Arbeits- und Jagdhund, wird aber heute als Begleithund und Modehund eingesetzt und ist einer der beliebtesten Windhunde.

Zeichen

Der Afghanische Windhund macht einen stolzen, hochmütigen Eindruck und strahlt im Haus Ruhe und Würde aus. Dieser Hund liebt Menschen und hängt an seiner Familie, ist aber Fremden gegenüber misstrauisch. Seine Wendigkeit, Schnelligkeit und Intelligenz machten ihn zu einem geeigneten Jagdhund. Jetzt können diese Eigenschaften beim Laufen genutzt werden, das zu einem beliebten Sport für Windhunde geworden ist. Der unabhängige Afghanische Windhund muss mit viel Geduld erzogen werden. Es ist ein Hund, der nicht immer sofort gehorcht und sich unterwirft. Er muss sich als gleichwertig behandelt fühlen, und zwischen Tier und Besitzer muss gegenseitiger Respekt herrschen.

Pflege

Der Afghanische Windhund hat ein langes, seidiges Fell. Das Haar verheddert sich im Allgemeinen schnell und muss täglich gepflegt werden. Wenn der Hund beim Laufen und Toben schmutzig wird, sollte er gebadet werden. Und schließlich zwei- bis dreimal im Jahr ein Besuch beim Hundefriseur.

Teilen auf facebook
Facebook
Teilen auf twitter
Twitter
Teilen auf pinterest
Pinterest
Teilen auf whatsapp
WhatsApp
de_DEDeutsch